Aktuelle News


 

 

 

Am Samstag dem 21. Mai 2016 trafen wir uns um 09.00 Uhr auf dem Gemeindeparkplatz in Oberrohrdorf zu einem Scharanlass mit der Jubla Rohrdorf und der Jubla Wettingen. Nachdem wir die Gruppeneinteilung vollendet war, liefen wir um etwa 09.20 Uhr los in Richtung Waldhütte. Als wir die Waldhütte schon von Weitem sehen konnten, raste plötzlich ein Ufo auf der Strasse durch. Aliens steigen aus dem Ufo und entführten eine Leiterin. Wir versuchten das Ufo zu stoppen, es ging jedoch alles so schnell, dass wir die Aliens nicht mehr aufhalten konnten. So liefen wir weiter bis wir die Waldhütte in Oberrohrdorf erreichten. Dort trafen wir auf vier Hugulusen, die Waldbewohner. Sie waren sehr aggressiv und stritten sich, da sie untereinander verfeindet sind. Jede Gruppe wurde einem Hugulusen zugeteilt und wir gingen mit ihnen in ihren Wald. Auf dem Waldboden waren rote Steine verteilt. Diese mussten wir einsammeln um Bastelmaterialien kaufen zu können. Mit diesen Bastelmaterialien konnten wir Dinge für die Hugulusen bauen. Beispielsweise ein Zelt, ein Bett, eine Toilette oder eine selbstgebastelte Fahne. Wir sollten alle Wünsche der Hugulusen erfüllen, sodass wir ihr Vertrauen gewinnen konnten um so an Informationen über die Aliens zu kommen.

Und da war es schon wieder! Das Ufo! Die Aliens nahmen nochmals eine Leiterin mit. Und wieder waren sie so schnell, dass wir sie nicht aufhalten konnten. Was uns aber auffiel ist, dass es ein Alien mehr war als zuvor.

Da wir nichts machen konnten widmeten wir uns wieder unseren Hugulusen. Da die Hugulusen wie bereits gesagt auch untereinander verfeindet sind, stifteten sie die Gruppen an den anderen Steine zu klauen.

Ein wenig später war es schon wieder da, das Ufo! Eine weitere Leiterin wurde entführt und schon wieder konnten wir nichts dagegen tun.

Nach ein bis zwei Stunden fleissigem Sammeln und Basteln hatten wir das Vertrauen der Hugulusen gewinnen können und bekamen so Hinweise, wie wir unsere Leiter zurückgewinnen konnten. Jede Gruppe hat einen Plan von den Hugulusen bekommen, auf dem vier Absturzzonen eingezeichnet sind. In jeder dieser Zone befand sich je ein Ufoteil. Alle Gruppen trafen sich auf dem Platz vor der Waldhütte wieder und trugen alle Hinweise zusammen. Dort erfuhren wir, wie wir die Aliens besiegen konnten. Da war das Ufo schon wieder! Dieses Mal wurden gleich fünf Leiter und Leiterinnen entführt. Aber wie schon die letzten Male, konnten wir nichts dagegen tun. Die Aliens waren zu schnell für uns!

Vor lauter Aufregung wurden wir dann mit einem leckeren Mittagessen belohnt.

Nach dem Mittagessen, machten wir uns auf die Suche nach den verschollenen Ufoteilen, die auf dem Plan eingezeichnet waren. Als wir alle Teile gefunden haben, trafen wir uns wieder und überlegten uns, wie wir die Aliens besiegen könnten. Wir mussten darüber nachdenken, wie wir die Aliens anlocken können. Da kam uns in den Sinn, dass wir den Aliens eine Falle stellen können, indem wir auf einem unbewachten Platz Leiter frei herumlaufen lassen. Die Aliens bissen zu, sie wollten die Leiter entführen, doch wir schossen mit unserem gebastelten Gerät auf die Aliens. Die Aliens fielen auf den Boden. Sie waren eine Zeit lang bewusstlos, als ihr Bewusstsein wieder zurückkehrte, wussten sie jedoch nichts mehr. Sie wussten nicht mehr, was mit ihnen passiert ist. Ein Alien stieg aus dem Ufo, wir hatten es zuvor noch nie gesehen, aber es wollte flüchten. Wir rannten ihm nach und fingen es ein. Dadurch erfuhren wir die ganze Geschichte. Die Aliens entführten unsere Leiter und diese verwandelten sich ebenfalls in Leiter. Durch unseren Angriff verwandelten sich die Aliens wieder in Leiter. Jedoch hatte dies zur Folge, dass sie sich an nichts mehr erinnern.

Wir hatten unsere Leiter zurück und alle waren wieder glücklich. Also packten wir unsere Sachen zusammen und liefen wieder zurück zum Gemeindeparkplatz, wo wir dann noch ein Gruppenfoto gemacht und uns verabschiedet haben. Um etwa 16.30 war der Scharanlass zu Ende.

Liebe Eltern, liebe Kinder,

als Abschluss unseres Herbstlagers findet am 15. November im Pfarreiheim die Diashow statt. Ihr seit alle herzlich dazu eingeladen. Es werden Fotos des Herbstlagers gezeigt. Ebenso gibt es Kaffe und Kuchen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit eine CD mit den Fotos zu bestellen. Wir freuen uns!

Liebe Eltern, 

ist Ihr Kind mindestens in der 3. Klasse und hat Interesse daran etwas zu erleben? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihrem Kind ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm mit diversen Höhepunkten. Bei uns steht der Spass an oberster Stelle. Melden Sie Ihr Kind bei der JuBla WoMa mit folgendem Dokument an:

JuBla WoMa Anmeldung

 

Schicken Sie es ausgedruckt an die Adresse auf der Anmeldung.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! 

Liebe Eltern, liebe Kinder

Seit dem 1. Januar 2015 gab es bei uns in der Schar einen Scharleitungswechsel. Ladina Groth und Tashina Juchli traten per Ende Dezember als Scharleiterinnen zurück. Die Arbeiten als Scharleitung haben beide mit sehr viel Herzblut und Freude gemacht. Philippe Hüsser wird in der Scharleitung bleiben. Wir möchten uns für Ihr Vertrauen bedanken, welches Sie uns all die Jahren als Scharleiterinnen entgegen gebracht  haben. 

Mit grosser Freude haben wir einen Ersatz gefunden. Fabian Schatzmann und Andrea Hürlimann, beide wohnhaft in Mägenwil, unterstützen uns seit Anfang des Jahres als neue Scharleiter(in). Fabian und Andrea sind beide langjährige Leiter in unserem Leiterteam. Beide freuen sich auf ihr neues Amt als Scharleitung und sind motiviert. 

Wir freuen uns auf die zweite Hälfte dieses Jahres und eine gute Zusammenarbeit.

 

Für allfällige Fragen stehen wir Ihnen jederzeit (auch während des Jahres) gerne zur Verfügung. Sie können uns per Telefon oder E-Mail erreichen. 

 

 

Wir möchten uns bei Ihnen bedanken für das gelungene 2014. 

 

Ihr Leiterteam der Jubla WoMa